22.02.2021

 

Corona und der Besuch in der Selbthilfegruppe:

 

Die Teilnehmerzahl ist entsprechend der Raumgröße beschränkt, deshalb ist eine vorhergehende

rechtzeitige Anmeldung unter shg.muenchen-west@gmx.de zwingend erforderlich.

 

 

Wir bitten um Verständnis, wenn wir die Teilnahme abgelehnen müssen, weil die maximale Besucherzahl erreicht ist -

das "offene Angebot" können wir zur Zeit nicht anbieten.

 

Damit unsere Treffen weiterhin möglich bleiben, sind für die Teilnahme an einem Gruppentreffen

folgende Auflagen des ASZ zu beachten:

 

  • Alle Personen, die das Alten- und Service-Zentrum betreten, tragen eine FFP2-Maske.
  • Alle Personen, die das Alten- und Service-Zentrum betreten, desinfizieren sich in ausreichendem Maße die Hände. Hierzu stehen Spender bereit.
  • Der Mindestabstand von 1,5m wird zu jedem Zeitpunkt von allen Personen eingehalten.
  • Gekennzeichnete Laufwege werden eingehalten.
  • Die Teilnehmer sind verpflichtet, eine bestätigte CoVid-19 Infektion dem jeweiligen Kursleiter im Vorfeld mitzuteilen und das ASZ nicht zu betreten.
  • Die maximale Teilnehmerzahl für die jeweiligen Räumlichkeiten darf nicht überschritten werden. Die Verantwortung hierzu liegt beim Kursleiter.
  • Die Teilnehmer erscheinen erst kurz vor Beginn der Veranstaltung und wahren eigenverantwortlich auch vor dem Veranstaltungsort den Mindestabstand (keine Gruppenbildung vor dem Eingang).
  • Die Teilnahme ist nur unter vorheriger Anmeldung möglich. „Offene Angebote“ sind aktuell nicht durchführbar.
  • Der Kursleiter ist verpflichtet, Namen und Telefonnummern aller Anwesenden zu erfassen, um diese im Akutfall vorliegen zu haben.
  • Die Teilnehmer sind verpflichtet, eine bestätigte CoVid-19 Infektion dem jeweiligen Kursleiter mitzuteilen.
  • Sollte eine Person akute Erkältungssymptome aufzeigen, so darf diese an der Veranstaltung nicht teilnehmen.
  • Alle Besucher werden gebeten, die Sanitäranlagen des ASZ nur notfalls zu benutzen. Um alle weiteren Maßnahmen einzuhalten, ist es notwendig, dass maximal eine Person die Sanitäranlagen zum jeweiligen Zeitpunkt nutzt. „Gegenverkehr“ soll vermieden werden.
  • Während der Durchführung der Veranstaltung ist die Eingangstüre zu schließen (Einstellung: Nur Ausgang)
  • Bei Veranstaltungen mit einer Dauer von mehr als 60 Minuten, muss zwischenzeitlich für mindestens 10 Minuten gelüftet werden. (Spätestens nach 60 Minuten)
  • Nach der Veranstaltung sind alle genutzten Oberflächen, Handläufe und Türklinken zu reinigen und dies zu dokumentieren.
  • Nach  der Veranstaltung werden die Räumlichkeiten ausreichend gelüftet.
  • Der Mindestabstand von 1,5m wird zu jedem Zeitpunkt von allen Personen eingehalten.
  • Die Teilnehmer verlassen den Ort nach Beendigung der Veranstaltung und wahren eigenverantwortlich auch vor dem Veranstaltungsort den Mindestabstand (keine Gruppenbildung vor dem Ausgang).
  • Die Zugangspläne des jeweiligen Raumes sind zu beachten!